top of page

Reinigungstag Ruine Hinterhaus und Dachsanierung Spitzer Lusthaus

Am 23.3.2024 fand ein gemeinschaftliches Reinigungs- und Sanierungsprojekt in Spitz statt, bei dem zahlreiche Freiwillige zusammenkamen, um die Ruine Hinterhaus zu säubern und das vermoderte Holzschindeldach des Spitzer Lusthauses zu erneuern.


Unter der Leitung des Tourismusvereins Spitz und des Dorferneuerungsvereins Spitz in Zusammenarbeit mit dem Verein Ruine Hinterhaus und der Marktgemeinde Spitz wurden zwei wichtige Aufgaben angegangen. Zum einen wurde die Ruinenanlage im Innen- und Außenbereich von Unrat befreit, wobei auch eine beträchtliche Menge Müll rund um die Ruine eingesammelt wurde, was das Engagement der Freiwilligen unterstreicht.


Gleichzeitig wurde beim Spitzer Lusthaus das alte Holzschindeldach abgetragen, um Platz für ein neues Holzschindeldach und einen neuen Dachspitz zu schaffen. Die logistische Herausforderung bestand darin, dass sämtliches Baumaterial und die benötigten Maschinen mit kleinen Traktoren so nah wie möglich an die Baustelle herantransportiert werden mussten und anschließend über steile Böschungen und durch den Graben zum Lusthaus befördert werden mussten.


Ewald Stierschneider jun., der Tourismusvereinsobmann, betonte die Bedeutung der Erhaltung und Sanierung dieser erstklassigen Sehenswürdigkeiten in Spitz und das ehrenamtliche Engagement aller Helfer, ohne die solche Projekte nicht möglich wären.


Die finanzielle Unterstützung für das Projekt in Höhe von rund € 10.000,00 kommt von allen beteiligten Organisationen, darunter der Verein Ruine Hinterhaus, der Tourismusverein Spitz, der Dorferneuerungsverein Spitz und der Marktgemeinde Spitz.


Raimund Pichler, Obmann des Dorferneuerungsvereins Spitz, hob hervor, dass es von großer Bedeutung sei, solche Aussichtspunkte zu erhalten und bei Bedarf schonend zu sanieren.



Bildbeschriftung & Fotocredit:

pressfoto_tourismusvereinspitz_spitzerlusthaus_arbeitseinsatz23032024_©tourismusvereinspitz_-3

Gruppenfoto: vorne stehend v.l.n.r..: Ewald Stierschneider jun., Stefank Kurz, Markus Nothnagl, Dieter Gritsch, Lukas Notz, Edi Stierschneider Mario Rester, Sebastian Müller, Gerhard Gurtner jun., Lucas Nunzer, Manuel Gaiswinkler, Rainer Stierschneider

am Dach sitzend v.l.n.r.: Raimund Pichler, Andreas Rester


pressfoto_tourismusvereinspitz_spitzerlusthaus_arbeitseinsatz23032024_©tourismusvereinspitz_-10

Materialverteilung: v.l.n.r.: Manuel Gaiswinkler, Gerhard Gurtner jun., Lucas Nunzer, Mario Rester, Sebastian Müller, Lukas Notz


pressfoto_tourismusvereinspitz_spitzerlusthaus_arbeitseinsatz23032024_©tourismusvereinspitz_-5

Gerhard Gurtner jun. mit Dachlatten für den neuen Unterbau beim Spitzer Lusthaus


pressfoto_tourismusvereinspitz_ruinehinterhaus_arbeitseinsatz23032024_tourismusvereinspitz_-8

Befreiung der Mauern rund um die Ruine Hinterhaus von wildem Bewuchs durch Gerhard Gurtner jun., Mario Rester und Sebastian Müller


pressfoto_tourismusvereinspitz_ruinehinterhaus_arbeitseinsatz23032024_©tourismusvereinspitz_-9

v.l.n.r.: Materialtransport: v.l.n.r.: Edi Stierschneider, Stefan Kurz, Rainer Stierschneider


pressfoto_tourismusvereinspitz_ruinehinterhaus_arbeitseinsatz23032024_©tourismusvereinspitz_-4: v.l.n.r.: Raimund Pichler beim Abtragen der vermoderten Holzschindeln


Fotocredit: (Fotos dürfen bei Namensnennung honorarfrei verwendet werden)

© Tourismusverein Spitz


תגובות


bottom of page